, 04.07.2013

Gastschüler aus Frankreich zu Besuch an der Max-Gutknecht-Schule

Im Rahmen eines Sprachaufenthaltprogrammes, das von der Pariser Agentur „LEC“ organisiert ist, erhalten 30 französische Gastschüler in den Klassenräumen der Sonderberufsschule von drei französischen Lehrern Deutschunterricht.

In drei Kursen, abhängig vom jeweiligen Sprachniveau, erhalten die 14- bis 17-jährigen Schüler, in der Zeit vom 11.-22.7.2013, vormittags Sprachunterricht und nachmittags ein kulturelles Programm in Ulm und der näheren Umgebung, dessen diesjähriger Höhepunkt  der Besuch des Ulmer Schwörmontags mit dem Fischerstechen sein soll.

An der Max-Gutknecht-Schule sind zwischen den deutschen und den französischen Schülern interkulturelle Aktivitäten wie bspw. ein Kochprojekt vorgesehen. Gemeinsam sollen sich die Jugendlichen auf ein deutsch-französisches Menü einigen, darauf eine zweisprachige Speisekarte erstellen, das Menü unter Anleitung der deutschen Lehrer zubereiten, es servieren und selbstverständlich schließlich zusammen genießen.

Die Organisatorin LEC (Loisirs Culturels à l’Etranger) ist seit über 30 Jahren auf dem Sprachkulturreisemarkt aktiv und bietet für Schüler, vor allem in den Sommerferien, Sprachreisen an. Neben den USA auch Deutschland werden acht weitere europäische Länder angeboten. Ulm als Austauschstadt, ist seit Jahren regelmäßig fester Bestandteil des Programms. Die Unterbringung der Schüler erfolgt meist bei Gastfamilien im Ulmer Stadtgebiet.

R. Groner

Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart