, 08.04.2014

Ulmer AIDS-Hilfe besucht die Max-Gutknecht-Schule

Am 7. April 2014 bekam das VAB (Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf) Besuch der Ulmer AIDS-Hilfe. In drei Kleingruppen durchliefen die Jugendlichen verschiedene Stationen:

Das Glücksrad, bei dem verschiedene Fragen beantwortet wurden. Eine Pantomime-Station, an der Gefühle dargestellt und erraten wurden. Auch die Übertragungsmöglichkeiten des HI-Virus wurden angesprochen. Außerdem lernten die Jugendlichen verschiedene Verhütungsmittel sowie den Schutz vor dem HI-Virus kennen. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich sehr interessiert und stellten viele Fragen. Auch in der Reflexionsrunde konnte man sehen, dass die Jugendlichen durch ihre aktive Mitarbeit viel gelernt haben.

Maren Becker, Carina Högel

Foto 1: Mitmach-Parcours der Ulmer AIDS-Hilfe.
Foto 2: Glücksrad: Es wurden Fragen rund um AIDS beantwortet.
Foto 3: Verhütungsmittel-Aquarium: Verhütungsmethoden werden besprochen
Foto 4: Risikoübertragungswand: Risikokarten betreffs HIV werden eingeschätzt.

Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart