, 02.02.2016

Max-Gutknecht-Schule startet mit dem VABO

Seit dem laufenden Schulhalbjahr erhalten 17 jugendliche Flüchtlinge Unterricht im VABO, dem Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf mit Schwerpunkt Erwerb von Deutschkenntnissen.

Die meisten von Ihnen kommen aus dem Irak, aus Syrien, dem Iran oder Afghanistan. Allen gemeinsam ist, dass sie erst seit kurzem in Deutschland leben, noch kaum Deutsch sprechen und sehr neugierig sind.

Ziel der berufsvorbereitenden schulischen Maßnahme ist, neben allgemeiner Bildung, vor allem das Erlernen der deutschen Sprache und das Kennenlernen des Alltags in Deutschland. Hinzu kommt die Vorbereitung zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt über unterrichtsbegleitende Berufspraktika, die die Schule zum Teil im Haus, aber auch außer Haus, zusammen mit verschiedenen Kooperationsbetrieben durchführt.

Roland Groner, Schulleiter

Foto: S. Wachter (MGS) - Die erste VABO-Klasse der Max-Gutknecht-Schule

Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart