Schulschließung ab Montag, den 16.03.2020 bis Sonntag, den 19.04.2020

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, sehr geehrte Damen und Herren,
die Geschäftsführung des Liebenau Berufsbildungswerks, hat beschlossen,
ab 16.03.2020 bis 19.04.2020, den Unterricht und alle anderen Veranstaltungen an den
Schulen auszusetzen. Deshalb findet an der Max-Gutknecht-Schule in diesem
Zeitraum kein Unterricht statt. Der Tag der offenen Tür am 25.04. 2020 ist ebenfalls
abgesagt und wird auf unbestimmte Zeit verschoben.
Wir bitten um Ihr Verständnis, wünschen Ihnen alles Gute und -  bleiben Sie gesund.

Willkommen

Wir sind eine staatlich anerkannte, private Berufsschule der Liebenau Berufsbildungswerk gGmbH. Wir gehören zur Stiftung Liebenau. Gemeinsam mit dem Regionalen Ausbildungszentrum Ulm (RAZ) sind wir in der Schillerstraße 15, dem "Haus für Bildung, Rehabilitation und Teilhabe", untergebracht. In enger Zusammenarbeit mit den Ausbildern und sozialpädagogischen Fachkräften können hier Jugendliche seit 1999 verschiedene Berufe erlernen oder in berufsvorbereitenden Maßnahmen das Fundament für eine anschließende Berufsausbildung legen.

Alltagsbetreuer/in - Beruf mit Zukunft

Seit dem Schuljahr 2018/19 bieten wir den Ausbildungsgang „Staatlich anerkannter Alltagsbetreuer/Staatlich anerkannte Alltagsbetreuerin“, in Form einer zweijährigen Sonderberufsfachschule für Sozialpflege, an. Die fachtheoretische Unterweisung erfolgt in Ulmer Pflegeeinrichtungen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, mit der Ausbildung den gleichgestellten Hauptschulabschluss zu erlangen.
Für diese schulische Ausbildung können Sie sich ab sofort direkt bei der Schulleitung bewerben.

Info / Flyer / Berufsbeschreibung / Anmeldung /

Berufsausbildungen und berufsvorbereitende Maßnahmen im Überblick

  • Berufsschulunterricht für gewerbliche, kaufmännische, haus- und landwirtschaftliche Berufe
  • Berufsausbildungen in staatlich anerkannten Fachpraktiker- bzw. Fachwerkerberufen
  • Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf (VAB) zur Orientierung und Berufsvorbereitung
  • BvE-Maßnahmen (Berufsvorbereitende Einrichtungen) - die Schule als Kooperationspartner
  • Unterricht für Teilnehmer der KoBV-Bildungsmaßnahme
  • Lernzeiten sowie individueller Stütz- und Förderunterricht

Wer ist bei uns richtig?

  • Jugendliche die eine Berufsausbildung machen wollen, jedoch an einer öffentlichen Berufsschule aus unterschiedlichen Gründen nicht ausreichend gefördert werden können und zusätzlich schulische Unterstützung brauchen
  • Schülerinnen und Schüler aus Förderschulen aber auch Hauptschulen / Werkrealschulen / Gesamtschulen, die aus verschiedenen Gründen noch keinen Schulabschluss erreicht haben und sich in einer berufsvorbereitenden Maßnahme für eine anschließende Berufsausbildung entscheiden wollen

Was ist an unserer Schule anders?

  • Wir lernen in kleinen Klassen (8 - 12 Schüler/-innen)
  • Es gibt praxisbezogene Unterrichtsprojekte
  • Durch ein Förder- und Lernzeitkonzept werden alle Teilnehmer der Maßnahmen individuell gefördert
  • Die Berufsvorbereitung efolgt in hauseigenen Werkstätten des Ausbildungszentrums und Betrieben der freien Wirtschaft
  • Ausbilder, Sozialpädagogen, Bildungsbegleiter oder Psychologen im Haus helfen den Jugendlichen bei Lernproblemen oder privaten Schwierigkeiten

Bildungsmaßnahmen im Detail

Berufsschule

Berufsschulunterricht für Jugendliche  die an einer öffentlichen Berufsschule aus unterschiedlichen Gründen nicht ausreichend gefördert werden können.

weiterlesen »

Berufsvorbereitung (KoBV)

KoBV steht für „Kooperative berufliche Bildung und Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt“. Diese Bildungsmaßnahme eignet sich für geistig behinderte Schüler bzw. Förderschüler.

weiterlesen »

Ausbildungsberufe

Wer schon weiß was er werden will, kann in unserer Schule folgende Ausbildungsberufe erlernen:

weiterlesen »

Berufsvorbereitung (BvE)

Der Unterricht im BvE dient der beruflichen Qualifizierung, sozialen Eingliederung und Begleitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt.

weiterlesen »

Berufsvorbereitung (VAB)

Das Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB) eignet sich für Jugendliche, die noch keinen Schulabschluss erreicht haben.

weiterlesen »

Einstiegsqualifizierung (EQJ)

Für Jugendliche, die ein EQJ-Betriebspraktikum  (Einstiegsqualifizierung für Jugendliche) über die Bundesagentur für Arbeit absolvieren, bieten wir die Möglichkeit, am Berufsschulunterricht teilzunehmen.

weiterlesen »

Max-Gutknecht-Schule

Schillerstraße 15
89077 Ulm
Tel.: 0731 / 15 93 99 - 0
Fax: 0731 / 15 93 99 - 111

Max-Galerie

Unsere Schule bietet viel Raum für kreative Ideen. Als Forum dafür gibt es die vor zwei Jahren gegründete hauseigene „Max-Galerie“. Dort finden regelmäßig die verschiedensten Ausstellungen statt. Die Galerie im ersten Stock des Gebäudes ist für die Öffentlichkeit an Schultagen bis 16 Uhr zugänglich.
mehr Informationen
zur aktuellen Ausstellung

Wir helfen Uganda

Konkret geht es um die Förderung einer aus christlichen Wurzeln gewachsenen Ausbildungsstätte in Uganda. Dort haben wir uns von der Förderwürdigkeit der afrikanischen Einrichtung überzeugt und können mit unserem Namen dafür bürgen, dass Ihre Unterstützung genau dort ankommt wo sie wirklich dringend benötigt wird: In der beruflichen Aus- und Weiterbildung in einem Land mit sehr schwierigen Lebens- und Arbeitsumständen.
weitere Informationen zum Projekt

Stellenangebot

FSJ-Praktikanten/-Praktikantinnen gesucht!
Sie interessieren sich für Pädagogik / Sonderpädagogik an unserer Schule bzw. an einer Tätigkeit im Ausbildungszentrum (RAZ) in Ulm?
Dann bewerben Sie sich auf diese abwechslungsreiche und spannende Aufgabe bei der Schulleitung.
mehr Informationen

Weitere Informationen

Suche