Die Fairtrade-Schokolade schmeckte nicht nur besser, sondern man kann auch noch ein gutes Werk beim Naschen tun …

Die Max-Gutknecht-Schule will sich im laufenden Schuljahr zur Fair-Trade-Schule zertifizieren lassen. Durch die Teilnahme an der Veranstaltung mit Schülern der Klassen FG1,2 und 3, zusammen mit ihrer Klassenlehrerin, Frau Porske, holte sich die Max Gutknecht-Schule Anregungen und Ideen, wie man den Fairtrade-Handel  in der Schule bzw. in den Unterricht einführen kann.

Sibylle Porske, Klassenlehrerin und Koordinatorin des Fairtrade-Arbeitskreises an der MGS Ulm.

Foto: MGS

Suche